Das Hauptfach Mathematik wird an der Nelson-Mandela-Schule in der Regel 4-stündig in allen Klassenstufen unterrichtet (4 x 45 min). Pro Schuljahr werden 6 Klassenarbeiten geschrieben. 

Ab der Stufe 7 in Erweiterungs- und Grundkurse differenziert, sodass jedes Kind individuell gefördert wird. In Klasse 8 schreiben die Schülerinnen und Schüler die Lernstandserhebungen in NRW. Am Ende der 10. Klasse nehmen die Schüler und Schülerinnen an den Zentralen Abschlussprüfungen teil. Einmal im Jahr haben alle Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit am Pangea Mathematikwettbewerb teilzunehmen. 

 

Ziel des Faches ist die Entwicklung grundlegender mathematischer Kompetenzen, die für den späteren Beruf, aber auch für weiterführende Bildungswege wichtig sind. Im Unterricht werden die bereits gemachten Erfahrungen der Schüler und Schülerinnen aus dem Alltag aufgegriffen, erweitert und in ein tiefergehendes mathematisches Verständnis eingebettet. Hierbei werden den Lernenden verschiedene Methoden angeboten, sodass jeder den bestmöglichen und für ihn passenden Lösungsweg finden kann. 

 

 

Zentrale Prinzipien des Mathematikunterrichts sind:

  • Handlungs- und problemorientiertes Lernen
  • Vernetzung verschiedener Darstellungsformen
  • Anwendungsorientierung 
  • Selbstständigkeit
  • Interesse und Neugierde wecken
  • strukturierte Vorgehensweise: Einstieg-Erkunden-Ordnen-Vertiefen-Sichern

Schülerarbeiten der Jahrgangsstufe 6 zum Thema Pakettieren.